Wer Autos baut, trägt Verantwortung. Ob als OEM oder Zulieferer, die Innovationsallianz „Green Carbody Technologies“ (InnoCaT ®) stellt sich dieser Verantwortung.

Ausnutzung und Verbesserung der Bake Hardening- und Work Hardening-Effekte

 
 
 
Maßnahmen zur Massereduzierung der Fahrzeuge werden in der Automobilproduktion, insbesondere auch im Karosseriebereich, bereits in verschiedenen Möglichkeiten genutzt, um das Potenzial der Blechwerkstoffe möglichst vollständig auszunutzen.
Zusätzliche Effekte die sich aus Verfestigungsprozessen, dem so genannten Work Hardening und Bake Hardening ergeben könnten, blieben aufgrund ihrer ungenügenden Vorhersehbarkeit weitgehend unberücksichtigt.
 
 
 
 
 

Zielsetzung

  • Optimierung des Bake Hardening- und Work Hardening-Effektes entlang der gesamten Prozesskette
  • Massereduzierungen durch Möglichkeiten der Verringerung bei den Blechdicken der Bauteile
  • Zuwachs an Festigkeit durch spezifische Wärmebehandlung
 
 

Lösungsansatz

  • Ermittlung der Anwendungspotenziale und Auswahl von Demonstratoren und Werkstoffen zur Bestimmung von Kennwerten
  • Simulation zur Optimierung der Prozessketten
  • Experimentelle Teilefertigung nach vorgegebenen Technologievarianten
  • Durchführung von Belastungsexperimenten sowie Festigkeitsanalysen
 
 
 
 
 
 
© Fraunhofer-Institut IWU
Vergleich der betrachteten Fertigungsverfahren
 
 
© Fraunhofer-Institut IWU
Festigkeitssteigerung in Abhängigkeit der Temperatur am Kotflügel