Wer Autos baut, trägt Verantwortung. Ob als OEM oder Zulieferer, die Innovationsallianz „Green Carbody Technologies“ (InnoCaT ®) stellt sich dieser Verantwortung.

Lackverlustfreie Beschichtungsverfahren als wirksamste Voraussetzung zur Minimierung des Energie- und Materialeinsatzes bei der Spritzlackierung

 
 
 

Heute angewandte Spritzverfahren mit dem Zerstäubungsprinzip erzielen bereits hohe Auftragswirkungsgrade. 
Die Energiebedarfe im Prozess sind jedoch vor allem deshalb so hoch, weil eine hohe Kabinenluftströmung nötig ist, um den Oversprayanteil von bis zu 40 % abzutransportieren. Bei Vermeidung des Lackoversprays wäre dieser Energiebedarf auf ein Bruchteil minimierbar.

 
 
 
 
 

Zielsetzung

  • Entwicklung lackverlustfreier Beschichtungsverfahren für differenzierte Anwendungen, u.a. für die Karosserieaußenhaut (flächige Beschichtung), randscharfe Flächen und Motive, Effekte und Muster und Interieur-Bauteile
  • Entwicklung kompakter Beschichtungszonen ohne aufwändige Oversprayabscheidung
 
 

Lösungsansatz

  • Machbarkeitsuntersuchungen ausgewählter, lackverlustfreier Beschichtungsverfahren (Mikrodosierventile, Druckverfahren Schwingungseinkopplung, etc.)
  • Verfahren zur Vermeidung des energieintensiven Luftbedarfs bei der Lackoversprayabscheidung
  • Einsatz neuer Simulationsmethoden
 
 
 
 
 
 
© Mankiewicz Gebr. & Co. (GmbH & Co. KG)
Mit InkJet beschichteter Tankdeckel
 
 
 
© Fraunhofer-Institut IPA
Demonstration Oversprayfreies Beschichten
 
 
 
© Fraunhofer-Institut IPA
Simulation des Lackverlaufens bei der Tropfenapplikation