Wer Autos baut, trägt Verantwortung. Ob als OEM oder Zulieferer, die Innovationsallianz „Green Carbody Technologies“ (InnoCaT ®) stellt sich dieser Verantwortung.

Ressourceneffizienter Werkzeugbau

InnoCaT 3

Die bisherigen Optimierungen im Werkzeugbau beziehen sich häufig auf spezifische Fragestellungen innerhalb der Prozesskette und adressieren typischerweise Fertigungsfragestellungen einzelner Technologien, der Konzeption von Anlagen, der spanenden Bearbeitung oder des Tryout‘s.

Die Betrachtung des gesamten Lebenszyklus insbesondere unter dem Gesichtspunkt der Energie- und Ressourceneffizienz wurde bisher kaum durchgeführt.

Daher war das Hauptziel des Verbundprojekts 3 »Ressourceneffizienter Werkzeugbau«, die Ressourcentreiber der produktionstechnischen Prozesskette der Fertigung von Fahrzeugkarosserien zu identifizieren und Möglichkeiten zu deren Reduzierung zu entwickeln.

Die Steigerung der Material- und Energieeffizienz bei der Herstellung und dem Einsatz von Umformwerkzeugen war dabei ein genauso großer Schwerpunkt, wie die Entwicklung einer neuen, innovativen konturnahen Temperierung für druckgesteuerte Härtungswerkzeuge (PCH).

Ein weiteres Ziel war die Entwicklung einer ganzheitlichen Prozesskette für die automatische Korrektur von Umformwerkzeugen, durch welche in erster Linie die Reproduzierbarkeit der finalen Werkzeuggeometrie deutlich verbessert wurde.

Die entwickelten Lösungen für die energie- und ressourceneffiziente Karosseriefertigung können zukünftig auf alle Prozessketten der mechanischen Fertigung und Oberflächenbehandlung übertragen werden.