Wer Autos baut, trägt Verantwortung. Ob als OEM oder Zulieferer, die Innovationsallianz „Green Carbody Technologies“ (InnoCaT ®) stellt sich dieser Verantwortung.

Modulares Produkt- / Lackierkonzept mit der Zielsetzung einer Fragmentierung des Lackierprozesses

 
 
 
Im Zuge der Verbrauchsreduzierung beim Fahrzeugbetrieb und der Einführung der Elektromobilität ist die Gewichtsreduzierung von Karosserien ein wesentliches Element. Dabei ist der Einsatz verschiedenster Materialien an einem Fahrzeug (Multisubstrat-Karosserie) nötig, um jedes Bauteil aus dem Grundstoff herstellen zu können, der die jeweilige Funktion bei möglichst geringem Gewicht erfüllt.
Neue Produktionskonzepte, in denen die Karosserie nicht mehr als Ganzes, sondern in Modulen gefertigt und beschichtet wird, sind daher zukunftsweisend.
 
 
 
 
 

Zielstellung

  • Entwicklung von einzelteiloptimierten Produkt- und Lackierkonzepten für kompakte Beschichtungsanlagen (Berücksichtigung energieeffizienter Verfahren, Multisubstratfähigkeit)
  • Erhöhung der Flexibilität für neue Materialkonzepte u.a. durch Multisubstrate
  • Absicherung der Qualität (Einheitlichkeit der Farbe und Appearance)
 
 

Lösungsansatz

  • Entwicklung volumenreduzierter Anlagen zur differenzierten Lackierung der Karosseriemodule (bspw. teilespezifische Lackierung, neue Trocknergestaltung)
  • Life Cycle Analysis
  • Darstellung und Absicherung der Prozesse durch Prototypen
  • Entwicklung und Bewertung eines Layouts für eine neue Modullackiererei
 
 
 
 
 
 
© Fraunhofer-Institut IPA
Konzept-Layout einer Modul-Lackiererei