Wer Autos baut, trägt Verantwortung. Ob als OEM oder Zulieferer, die Innovationsallianz „Green Carbody Technologies“ (InnoCaT ®) stellt sich dieser Verantwortung.

Ressourcenorientierte Modellierung des Werkzeuglebenszyklus

 
 
 
Kalkulation und Darstellung der übergeordneten Energieeffizienz und das Kennen der Elemente zur kennzahlenbasierten Entscheidungssystematik über den gesamten Lebenszyklus eines Umformwerkzeuges, stellen einen wichtigen Faktor im Werkzeugbau dar.
Mit dem Fokus auf die Prozesse, die in der Gießerei, dem Werkzeugbau und dem Presswerk notwendig sind, war daher das Hauptziel alle relevanten Energie- und Stoffströme über den gesamten Lebenszyklus eines Umformwerkzeuges zu vermessen und ökologisch zu bewerten.
 
 
 
 
 

Zielsetzung

  • Erhöhung der Ressourceneffizienz über den gesamten Lebenszyklus eines Umformwerkzeuges 
 
 

Lösungsansatz

  • Ermittlung wesentlicher Stellhebel zur Verringerung des Ressourcenbedarfs
  • Analyse und Bewertung der relevanten Einflussfaktoren
  • Modell zur vereinfachten Quantifizierung und Bewertung der Einflussfaktoren
  • Schaffung von Transparenz in Bezug auf die Interaktion einzelner Prozessschritte entlang des gesamten Lebenszyklus
 
 
 
 
 
 
© WZML der RWTH Aachen
Ressourcenverbrauch in der Werkzeugherstellung
 
 
 
© WZML der RWTH Aachen
Ressourcenverbrauch über den gesamten Lebenszyklus